denlenfrit

Museum in Österreich

Es ist schon einige Jahre her, als ich aus beruflichen Gründen in Dornbirn war. An das Hotel, das man für mich gebucht hatte, erinnere ich mich noch genau. In der Eingangshalle, mit Rezeption, stand ein überdimensionaler, mit Wasser gefüllter Eimer und von der ca. 8 Meter hohen Decke tropfte aus einem Hahn Wasser in diesen Eimer. Hat mir gut gefallen, denn ich liebe technische Spielereien. Noch besser gefallen hätte mir jedoch ein Besuch in dem „Rolls-Royce Museum“. Es liegt ein wenig versteckt, außerhalb von Dornbirn.

Die besondere Atmosphäre der historischen Textilfabrik, in Zusammenhang mit Technik und Handwerkskunst, bietet dem Besucher und Auto Liebhaber, neben den historischen Fahrzeugen, eine Vielfalt weitere Möglichkeiten. Wäre schön gewesen. Leider habe ich den Hinweis dazu erst nach meiner Rückreise bekommen.
ClassicIndex.eu und die Umkreissuche gab es damals noch nicht. Als wir jetzt wieder in Österreich waren, haben wir uns besser vorbereitet.

Gmuend 80015
Gmuend 80010
Gmuend 8003
Gmuend 80012
Gmuend 80014
Gmuend 8001
Hoel
Gmuend 80011
Gmuend 8007
Gmuend 8006
Gmuend 8005
Gmuend 80013
Gmuend 8002
Gmuend 8008
Gmuend 8009

Insider wissen, dass Ferdinand Porsche seine Konstruktions- und Produktionsstätte von 1944 bis 1950 Kriegsbedingt von Stuttgart nach Gmünd in Kärnten ausgelagert hatte, wo die Firma unter dem Namen Porsche-Konstruktionen-Ges.m.b.H. firmierte. Im Jahr 1948 wurde in Gmünd mit dem Porsche 356 Nr. 1 Roadster das erste Fahrzeug mit dem Namen Porsche hergestellt. Noch heute sind einige Gebäude erhalten und teilweise auch renoviert worden.
Heute gibt es in Gmünd ein privates, hochinteressantes Porsche Museum, das 1982 von Helmut Pfeifhofer eröffnet wurde und bis heute als Familienbetrieb geführt wird. Die umfangreiche Sammlung umfasst vom Porsche 356 Typ 356 020 ALU, über den schwimmfähigen Porsche-Jagdwagen (1956) bis hin zu Porsche Rallye- und Rennwagen sowie den einzigen Polizei-Porsche 911Österreichs. Der Besuch hat sich geloht! Auch unser Hotel, in Sichtweite des Museums, und seine Küche sind empfehlenswert.
Buchta 800151
IMG 2800
Buchta 8001
Buchta 8007
Buchta 80015
Buchta 800113
IMG 2797
IMG 2806
Buchta 80093
Buchta 800134
IMG 2811
Buchta 800126
Buchta 800148
IMG 2801
Buchta 80060

Das wir auch das „Koller Oldtimermuseum Heldenberg“ besucht haben, das lag an Wolfgang Buchta, dem Herausgeber der Austro Classic, Österreichs größtem Oldtimer-Magazin. Wir haben ihn in Wien besucht und durch ihn viele neue Informationen über die österreichische Szene bekommen. Er zeigte uns Wien und die Umgebung. Ein Highlight war natürlich seine Führung durch das Museum am Heldenberg. Er kannte alle Fahrzeuge, hatte einige davon sogar auf Veranstaltungen selbst gefahren und hatte viele Geschichten dazu und über das Museum parat.
Natürlich sind das nicht die einzigen Oldtimer-Museen in Österreich. Weitere Museen und mehr Interessantes finden Enthusiasten mit der ClassicIndex.eu – Umkreissuche.

PS.: Das Austro Classic Magazin zeichnet sich durch sehr detaillierte Sach- & Fachberichte aus. Sehr zu empfehlenswert und auch in Deutschland und der Schweiz erhältlich.

Fotos / Copy Rights: Wolfgang Buchta & ClassicIndex.eu

Donnerstag, 08. Juni 2017
Jürgen Feye-Hohmann
Copx rights ClassicIndex.eu
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.