denlenfrit

Fahrerlos, elektrisch und nahtlos

Natürlich stehen bei ClassicIndex.eu alte Fahrzeuge im Focus. Die Entwicklung alternativer Antriebe und „neuer Antriebssysteme“ wird irgendwann auch die Freunde des aktiven Fahrens betreffen. Nicht alle, aber die jüngeren Oldtimer-Enthusiasten werden erleben, dass das auch Einfluss auf das freie Fahren mit historischen Fahrzeugen haben wird. Wir haben dazu einen Entwickler, der bei einem bekannten Automobilhersteller im Bereich E-Mobility tätig ist, zum Thema „Batterie oder Wasserstoff- Brennstoffzellen-Autos“ befragt.
Hier seine Antwort:

"Da ich einige Zeit auch im Brennstoffzellen-Projekt bei einem deutschen Fahrzeughersteller beschäftigt war, kann ich es ganz gut einordnen: Es gibt bereits Serien-Modelle bei Toyota, Hyundai, Daimler, etc.. Großserienreife inkl. vertretbarer Preise könnte die Technologie meiner Meinung nach in den nächsten zehn Jahren erreichen - dann aber eher für große Fahrzeuge. Das hängt jedoch stark vom politischen Willen, Subvention und vor allem von dem Aufbau einer Tankinfrastruktur ab. Letzteres wage ich zu bezweifeln, da nun erst einmal die Elektro-Lade-Infrastruktur aufgebaut werden muss. Und diese E-Fahrzeuge werden ab 2019 / 2020 massiv auf den Markt kommen."

Elektrische Antriebe, Fahrverbote für Verbrenner und autonom fahrende Fahrzeuge werden in den kommenden 20 Jahren viel verändern. Vermutlich wird das und vor allem die Entwicklung der autonom fahrenden FAhrzeuge großen Einfluss auf  die Nutzungsmöglichkeiten und auf den Wert von historischen Fahrzeugen haben. 
Dazu passt auch die aktuelle Pressemeldung der Firma BOSCH
Las Vegas – Fahrerlos, elektrisch und nahtlos vernetzt: Shuttle-Fahrzeuge werden in absehbarer Zeit wie selbstverständlich zum Straßenbild in den Metropolen dieser Welt gehören. Für die Shuttles liefert Bosch neben Komponenten und Systemen für die Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung auch ein intelligentes Ecosystem von Mobilitätsdiensten. Dazu gehören sowohl Buchungs-, Sharing- und Vernetzungsplattformen, Parkplatz- und Ladeservices sowie Softwarelösungen für das Verwalten und Warten der Fahrzeuge und das Infotainment während der Fahrt. „Ohne digitale Services von Bosch wird in Zukunft kein Fahrzeug mehr unterwegs sein“, sagt Dr. Markus Heyn, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH. Auf der CES 2019 in Las Vegas zeigt Bosch seine Lösungen für diese Art der Fortbewegung in einem Konzeptfahrzeug und macht sein Komplettangebot der Services erlebbar.

Wenn Sie dem Link zu dem Bericht über Amazon folgen, sehen Sie, warum Onlinehändler oder auch Paketdienste großes Interesse anautonom fahrende Fahrzeuge haben. Auch hier wird deutlich, dass es nicht um Umwelt sondern um Umswatz geht.

Freitag, 04. Januar 2019
Jürgen Feye-Hohmann
BOSCH Presseinformation
Bildergalerie:
Fahrerlos, elektrisch und nahtlosFahrerlos, elektrisch und nahtlosFahrerlos, elektrisch und nahtlosFahrerlos, elektrisch und nahtlosFahrerlos, elektrisch und nahtlosFahrerlos, elektrisch und nahtlos
Partex Global GmbH
Hier erfahren Sie mehr über Classicindex und die Denke der Leute die hinter diesem Projekt stehen.
Unser Impressum
Datenschutzerklärung
Von Luft und Liebe kann keiner leben auch wenn die Dichter das so verkündeten. Aber unsere Gebühren sind sehr klein im Anbetracht der Leistung.
Sie können uns auch mit einer Banner-Werbung unterstützen. Wie das geht erfahren Sie hier.